ZUKUNFTSMUSIK

Remmert - Schlukat GBR
Dielinger Str. 13/14
D-49074 Osnabrück

Tel. +49 (0)541 760 77 80
Fax. +49 (0)541 760 77 81

info(at)zukunfts-musik.de

Anzeige


Zeitraum: Genre: Veranstaltungsort  

Suchtpotenzial

12.10.2019
Suchtpotenzial
„sexuelle Belustigung“
Osnabrück, Lagerhalle

ALARM!!! Sie sind wieder da! Die Musik-Comedy-Queens von SUCHTPOTENZIAL mit ihrem 3. Programm "Sexuelle Belustigung": Julia Gámez Martín aus Berlin und Ariane Müller aus Ulm sind zwei preisgekrönte Musikerinnen und bundesweit bekannt für ihre Shows voll rabenschwarzen Humor. Wenn diese beiden Ladies ihrer Albernheit freien Lauf lassen, kann auf der Bühne einfach alles passieren: virtuose Gesangsduelle, derbe Wortgefechte und kluges Pointengewitter. Suchtpotenzial werfen dabei alle Konventionen und Klischees über Bord und nichts ist vor ihnen sicher. Von hippen Instagram-Trends über Wagner-Opern und feministischen Anbagger-Tipps bis zum finalen Weltfrieden werden die wirklich wichtigen Themen bearbeitet. Suchtpotenzial sind Meisterinnen der gelebten Neurosen, von absurden Gedankengängen und bewegen sich parkettsicher in allen Musik-Genres. Ihre Musik und Comedy-Texte schreiben Ariane und Julia selber und machen auch sonst alle Stunts selbst. Lassen auch sie sich sexuell belustigen von Suchtpotenzial, dem besten Alkopop-Duo der Welt!

Eintritt: 20.- Eur zzgl. Geb.
Einlass 19:00 Uhr
 
 

Yassin

17.10.2019
Yassin
"Ypsilon Live"
Osnabrück, Kleine Freiheit.

Ypsilon ist der vorletzte Buchstabe des Alphabets, er steht direkt vor dem Ende. Und gerade fühlt es sich so an, als würde alles kurz vor dem Ende stehen. Aber was, wenn es nicht das Ende ist? Was, wenn man nicht die Reißleine zieht? Wenn man das Feuer nicht löscht, nicht stehen bleibt, nicht nach hinten sieht? Und wenn das doch das Ende ist, ist dann alles gesagt? Es heißt, das erste Album sei das leichteste und das schwerste. Nun schaut Yassin mittlerweile auf eine umfangreiche Diskografie seiner Band Audio88 & Yassin zurück - 10 Jahre sind seit der ersten Veröffentlichung vergangen - und dennoch handelt es sich nach diversen Chartplatzierungen und ausverkauften Tourneen bei ‘‘YPSILON‘‘ um Yassins Solo-Debüt. 1985 in Hessen geboren und musikalisch sozialisiert durch das Werk von Moses P. und dessen ‘‘Frankfurter Schule‘‘, versucht Yassin schon lange dem eigenen, sehr hohen Anspruch an das erste Solo-Album gerecht zu werden. Doch wichtige Lieder und ein wichtiges Album entstehen aus Lebenserfahrung und diese muss erst gesammelt werden. Während bei Audio88 & Yassin oft die Freude an der Häme im Vordergrund stand, wirft Yassin nun den Blick auf das große Ganze und sich selbst. Der Blickwinkel ist ein anderer. In mitreißender Unmittelbarkeit erzählt Yassin seine Geschichte und lässt dabei gerade die kritischen Momente nicht aus. Die einstige Hau-Drauf-Attitüde weicht Emotionen wie Empathie, Angst, aber auch Zuversicht. So finden sich auf ‘‘YPSILON‘‘ erstmals klar autobiografische Songs (1985, Junks, Meteoriten) neben persönlichen und intimen Einblicken (Haare grau, Samthandschuhe, Panzerglas) und der feinfühligen und verzweifelten Auseinandersetzung mit dem aktuellen politischen Klima als Mensch mit algerischen Wurzeln in Deutschland (Abendland, Deutschland). Allen Widrigkeiten zum Trotz, wendet er den Blick nach vorne und eröffnet damit ein neues Kapitel seiner eigenen Geschichte (Ypsilon). Dazu hat Yassin auch musikalisch einen großen Sprung gewagt. Nachdem er in der Vergangenheit schon als Executive Producer glänzte (Normaler Samt, Halleluja, Ich Und Mein Bruder), holte er sich Unterstützung von Produzenten-Legende Philipp Schwär, der ihm bei der Umsetzung seiner Vision zur Seite stand. Der musikalische Horizont wurde größer, der Sound bis in die letzte Hihat stimmig und spannend. Komplexe Arrangements brechen mit den Hip-Hop typischen Hörgewohnheiten und ziehen den Hörer in Yassins eigene Klangwelt. Botschaften finden ihren Weg über eingängige Melodien, anstatt sie mit Vorschlaghammer-Drums in den Gehörgang zu prügeln. Das homogene Soundbild, für das unter anderem Farhot, Dienst & Schulter, Nico K.I.Z, Torky Tork und Sterio mitverantwortlich sind, ist organisch, aber progressiv. Yassin rappt und singt (Ja, singt!) jede Zeile, als könnte es die letzte sein. Als Feature-Gäste wurden zudem Mädness, Audio88 und Casper eingeladen. Um ein zeitloses Album zu schaffen, kann man keinem Zeitgeist und kurzweiligen Trends hinterherjagen. "YPSILON" ist ein moderner Klassiker. Das mag großspurig klingen, aber es wäre nicht der erste in Yassins Diskografie. Der Anspruch an ‘‘YPSILON‘‘ war so hoch wie möglich, was man dem Album nicht nur anhört, sondern auch ansieht. So stammt das ikonische Artwork von keinem geringeren als Chehad Abdallah (Easy Does It). Die kreative Kontrolle behält Yassin aber auch wieder beim Veröffentlichen des Albums: "YPSILON" erscheint auf Normale Musik, dem eigenen Label, das er gemeinsam mit Audio88 führt. ‘‘YPSILON‘‘ erscheint über Normale Musik / Groove Attack als 2LP, CD, Bundle und als Download & Stream. www.YPSILON.jetzt

Eintritt: 22.- VVK zzgl. Geb
Einlass: 19:00 Uhr
 
 

TAKIDA

18.10.2019
TAKIDA
"The Master Tour 2019"
Osnabrück, Kleine Freiheit.

Robert Pettersson, Tomas Wallin, Mattias Larsson, Chris Rehn och Kristoffer Söderström are the brilliant minds who together form one of the largest bands ever to be conceived in Sweden - Takida. Shortly after Takida was formed, in 1999, the band recorded a couple of demos, which led to a record deal and the release of their debut album “Make You Breathe” in 2006, which was the band’s big breakthrough. The follow up album was released the next year and contained the hit single ”Curly Sue”. The rest, as you usually say, is history. They have, since the debut in 2006, managed to establish themselves as a force to be reckoned with and one of the biggest rock acts in Scandinavia. 2018 marked the beginning of a new chapter in Takida’s career, when they joined forces with record label BMG and released the single “Master”. The collaboration has resulted in the band’s, thus far, biggest international success with sold-out shows and a rapidly increasing fan base, mainly in Germany. After an intense recording period in the studio, Takida is now more prepared than ever to follow up on the success with two new singles and then finally celebrate the break of summer 2019 with the new album “Sju”. That this promises another year of success for Takida, is nothing short of a fact.

Eintritt: Ausverkauft!
Einlass: 19:00 Uhr
 
 

17 Hippies

19.10.2019
17 Hippies
Osnabrück, Rosenhof

Nach dem großen Erfolg der Frühjahrstour gehen die 17 Hippies im Herbst 2019 mit ihrem aktuellen Album Kirschenzeit ein zweites Mal auf Tour! Tanzend legen sie Intimität aufs Parkett. Für die eigenen Gefühle gehen die 17 Hippies auf die Barrikaden – sie kämpfen, streiten und erschaffen. Die 13 Berliner Musiker zeigen, was sich nur in einer starken Gemeinschaft bewahren und entwickeln lässt. Es sind die Gefühle, die das Leben ausmachen. In den letzten 20 Jahren haben die 17 Hippies mehrfach die Welt umtourt und dabei verinnerlicht, was sich da draußen abspielt. Sie gehören zum originellsten Kolorit der deutschen Musiklandschaft. Ihre Sprache ist international: deutsch, englisch und französisch. Ihr Zusammenspiel ist mehr als überzeugend – weil sie leben, was sie sind. Nicht mehr und nicht weniger. Über die Jahre sind die 17 Hippies auffällig grooviger geworden. Ihre Vielfalt bringen sie fast spielerisch auf den Punkt. Schlagkräftig, ideenreich und immer wieder überraschend bestätigen sie ihren Ruf, fesselnden Pop auf akustischen Instrumenten zu vollbringen. Diese Kunst, stetig zu suchen, neugierig zu bleiben und alles zu hinterfragen – genau das verkörpern die 17 Hippies. Dabei klingt ihre Anarchie zelebrierende musikalische Anfangszeit weiterhin durch: Ihre „Klassiker“ sind wahre Glanzstücke und stehen in stilsicherem Kontrast zu den neueren Songs und Chansons in Rock’n’Roll-Attitüde. Gekrönt von symphonischen Improvisationen ergibt dies alles einen modernsten Weltenklang.

Eintritt: 25.- VVK zzgl. Geb
Einlass: 19:00 Uhr
 
 

Nikita Miller

19.10.2019
Nikita Miller
"Auf dem Weg ein Mann zu werden"
Osnabrück, Kleine Freiheit.

Nikita Miller, in Kasachstan geboren, in Stuttgart aufgewachsen, bezeichnet sich selbst als comedic Storyteller. Er ist anders deutsch, ist anders komisch, ist philosophisch und direkt. Wenn er mit leichtem russischen Akzent beginnt, seine erste Geschichte auf der Bühne zu erzählen, stehend, mehr als zwei Meter groß, Haare so lang wie ein Streichholzkopf und durchtrainiert wie ein Mönch der Shaolin, ist man froh, wenn er sich setzt, damit er keine Schneise schlägt, falls er mal ins Publikum fällt. Kabarettist Dieter Nuhr sagt über ihn: „Nikita Miller macht etwas, was ich noch nie gesehen habe: Er erzählt witzige Geschichten, die sich aber nicht von Pointe zu Pointe hangeln und gerade deshalb lustig sind. Sein Vortrag hat Tiefe und Authentizität. Die Texte bewegen den Zuschauer, und man hört gerne und gespannt, ja geradezu gefesselt zu. Das ist eine völlig eigene Form von Alltagssatire. Ich bin begeistert!“ Es gibt Comedians, bei denen man schon bei der ersten Begegnung merkt, dass sie einem gefehlt haben. Nikita Miller ist so einer. Und er hat sich auf den Weg gemacht. Und wenn so einer losgeht, dann kommt er auch an! Wo immer das sein mag. Weitere Infos unter: www.nikita-miller.de

Eintritt: 15.- VVK zzgl. Geb
Einlass: 19:30 Uhr
 
 

Madeline Juno

25.10.2019
Madeline Juno
"Was bleibt Tour"
Osnabrück, Kleine Freiheit

Die 23-jährige Sängerin MADELINE JUNO steht für alles, was ihr Kerngenre „Singer/Songwriter“ verspricht. Sie erzählt Geschichten und Gefühle so, dass es leichtfällt, darin einzutauchen: Eindringlich, natürlich, sprachgewandt – in starken Bildern und Songs. Die bisherige künstlerische Vita der Songschreiberin aus Offenburg verspricht dazu eine tolle Karriere im Deutschpop-Segment. Die Titel ihres Albums „DNA“ bescherten ihr millionenfache Views und Streams, Platzierungen auf dem “Fack Ju Göhte”-Soundtrack, TV- und Auftritte, Konzerteröffnungen für Adel Tawil oder Philipp Poisel und eine Headliner-Tour. Als sie ihr „DNA“-Repertoire im Rahmen ihrer jüngst absolvierten „Acoustic Tour“ in ein minimiertes Duo Set überführte, gab sie ihren begeisterten Fans ein bejubeltes Versprechen: „Wenn wir ausverkaufen, spielen wir auch neue Songs.“ Die Tour verkaufte im Handumdrehen aus und natürlich hielt MADELINE JUNO Wort. Ihre Fans hörten Titel aus ihrem kommenden vierten Studio-Album ‘Was bleibt‘ – in feinsten Akustikversionen. Darin wurde die konsequente Fortführung ihres Stils spürbar, aber auch spannende Veränderungen: „Das neue Album hat sich für mich noch mal deutlich weiterentwickelt: ‘Was bleibt‘ spricht ernste Themen an, die ich in diesem Ausmaß bisher noch nicht hab aussprechen können und wollen. Es fühlt sich an, als wäre das ‘noch mal mehr ich‘.“ Die Publikumsresonanz war überwältigend und steigert auf beiden Seiten die Vorfreude auf Album und Tournee im Herbst 2019. Zurecht: Für die Produktion von „Was bleibt“ hat sich MADELINE JUNO wieder mit ihrem Co-Songwriter Oliver Som zusammengetan, auf Tour wird sie die Bühne wieder mit ihrer bewährten und voll besetzten Live Band teilen. Es zeichnet sich ab: Dieser Herbst wird eine gereifte MADELINE JUNO mit einem ebensolchen Album hervorbringen. Eine Kombination, die verspricht, groß zu werden. „Ich bin älter geworden und ich würde meinen, dass auch die Musik ein bisschen älter geworden ist. Das Ganze klingt, wie es aktuell in meinem Kopf aussieht“.

Eintritt: 24.- VVK zzgl. Geb
Einlass: 19:00 Uhr